disCONNECTED

Motorenhalle, Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden
28.10.2020 - 11.04.2021

In einer Zeit, die fixiert ist darauf, kulturelle Identitäten primär durch Abgrenzung nach außen zu definieren, ist es dringlich geboten, den Blick über das Trennende hinweg Dingen und Handlungen zuzuwenden, die einerseits eine transkulturelle Verständigung ermöglichen bzw. andererseits dokumentieren, wie durchlässig kulturelle Schranken sein können.
Die Ausstellung fokussiert exemplarisch auf künstlerische Positionen, die vermeintliche kulturelle Eindeutigkeiten durch ihren gestalterischen Zugriff und ihre Formsprachen einer klaren Zuschreibung entziehen; sie wenden somit die gedankliche und visuelle Perspektive auf die Artefakte hin und her
und zeigen dadurch auf, dass sich vermeintliche und reale kulturelle Differenzen viel häufiger als erwartet auflösen, verbinden oder ad absurdum führen lassen.
In der Ausstellung wird ein kleiner Ausschnitt eines in Wahrheit viel größeren interkulturellen Geflechts erlebbar, das in all seiner Komplexität doch ein Gefühl für das Gemeinsame jenseits vermeintlicher kulturellen Identitäten aufscheinen lässt, das man metaphorisch als „Weltgeist“ bezeichnen könnte
und das über die Grenzen von kultureller Identität und Sprache hinweg wirken kann.
Die gezeigten Positionen von vier Kontinenten gehen oft jedoch auch bewusst auf Irritationskurs und stellen dadurch das Primat westlicher ästhetischer und kultureller Maßstäbe im globalen Kontext in Frage.

kuratiert von Till Ansgar Baumhauer
in Kooperation mit Denise Ackermann; Motorenhalle / riesa efau. Kultur Forum Dresden

Künstler*innen Farrukh Adnan, PAK • Malala Andrialavidraza, FR • Lisa Maria Baier, D • Till Ansgar Baumhauer, D • Thomas Baumhekel, D • Jan Brokof, D • Nayari Castillo, VEN / AUT • Ricardo Coello Gilbert, ECU • Ergül Cengiz, D • Juana Cordova, ECU • Walmor Corrêa, BRA • Ulrike Ettinger, D • Ulrike Gärtner, D • Davide Giovanzana, CH / FIN • Heike Lydia Grüß, D • Eléonore Hellio COD / FR • Julian Klein/„!KF – Institut für Künstlerische Forschung“, D • Aman Mojadidi, USA / AFG • Phi Phi Oanh, VNM / USA • Luong Tran, VNM



over the line

Galerie Bastion, Novy Jicin, Tschechische Republik

16. Oktober - 17. November 2019



lines and letters  - on paper and glass

KEB Ludwigsburg

12. Mai - 12. Juli 2019



Seiten I Räume
Künstlerbuch - Projekt der Linienscharen

Wanderausstellung innerhalb Stuttgarts

12. September 2018 - 16. April 2019


Pour la Paix
Médiathèque, Montbéliard, Frankreich

13. Oktober 2018 - 05. Januar 2019


Woman at the Bastion
Galerie Bastion, Novy Jicin, Tschechische Republik

08. September - 26. September 2018



Hommage à MARWAN
Galerie Pankow Berlin

19. Juni 2018 - 29. Juli 2018



NÄHERUNG

eine Ausstellung der Linienscharen im Atelier Wilhelmstraße 16 e.V.
Stuttgart-Bad Cannstatt  

24. November - 03. Dezember 2017




Conquista Reloaded
Museo Municipal de Arte Moderno Cuenca, Ecuador  

12. Mai - 16. Juli 2017

 

Activación: actuales relaciones extranjeras, Windelen + Fischer. 
Proyecto CasaMario Montevideo  

29. März - 30. April 2017

Facebook-Event


Telling Tales, Mother Studios, Tom's Etching Studio, London, Great Britian
29. Juli - 07. August 2016

ArtDaily.org






Hlava a Klobouk/ Kopf und Hut Galerie der Stadt Novy Jicin / Tschechische Republik
Ausstellung: 05.  – 25. September 2015








Sammlungsalphabet Galerie für Zeitgenössische Kunst
Ausstellung: 12. Juli – 1. Februar 2015, GfZK/Villa
kuratiert von Heidi Stecker und Franciska Zólyom





'Endlosschleife.2041'
Ausstellung der Künstlermitglieder des Württembergischen Kunstvereins 2014
23. August  – 28. September 2014




'Das Antlitz!'
Ausstellung der Künstlermitglieder des Württembergischen Kunstvereins 2013
17. August 2013 – 15. September 2013





'OPEN STUDIO 2'
in Shlush 18, Neve Tzedek, Tel Aviv-Yafo, Israel
08.05. – 11.05.2013







Kunstzentrum Karlskaserne
Arbeiten auf Papier und Leinwand
10.03. – 14.04.2013
Einführung: Heidi Stecker, Kustodin der Galerie für zeitgenössiche Kunst Leipzig




Gesicht im Porträt / Porträt ohne Gesicht
KUNSTFORUM international, Bd. 216, Juni 2012
Editorial von Judith Elisabeth Weiss
mit Rezensionen über Thorsten Brinkmann, Heike Grüß, Eberhard Havekost, Gustav Kluge, Alice Musiol, Albrecht Schnider...

Inhalt:
"...Mit der Bestandsaufnahme aktueller Gesichter in Malerei, Zeichnung, Videokunst und Fotografie wird deutlich, dass das Porträt und Selbstporträt höchst fragile Kategorien geworden sind. In seiner Extremform zeichnet sich das Gesicht durch seine Abwesenheit aus mit der grundlegenden Frage: Wo ist der Mensch? Wo ist der Künstler?..."

 Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin
 





Zu Gast bei Sickmann & Noth Architekten
CHRISTINE BACHMANN & LAURA ECKERT & HEIKE LYDIA GRÜSS
Ausstellungseröffnung: 19. Oktober 2012, 18.00
Begrüßung: Heidi Stecker (Kuratorin/Kustodin an der GfZK Leipzig)

 Sickmann & Noth Architekten


 



Die weiße Residenz
 Künstlerische Fotografien der Gropiusstadt 2002 – 2012
14.09.2012 - 21.12.2012
 Flyer (PDF)

 

 

> Archiv